Die Globalisierung (der Verzicht auf Importzölle) führt in den Hochlohnländern zwangsläufig in die Massenarbeitslosigkeit!

 

 

 

Massenarbeitslosigkeit - Absicht oder Unfähigkeit?

Ist die Massenarbeitslosigkeit ein unabwendbares Schicksal?

Ist die Massenarbeitslosigkeit die natürliche Folge einer reifen Industriegesellschaft? Es gibt viele Verantwortliche, die mit derlei Ausreden ihr eigenes Unvermögen kaschieren möchten. Doch alle Ausflüchte nützen nichts: Eine intelligente Wirtschaftspolitik führt zwangsläufig zur Vollbeschäftigung, während gravierende Fehler eine Massenarbeitslosigkeit hervorrufen. Auch das hilflose Geschwätz über Rezession, Weltkonjunktur und Globalisierungszwänge kann diese volkswirtschaftlichen Grundsätze nicht aufheben.

 

Eine Massenarbeitslosigkeit ist grundsätzlich ein Beweis für das Versagen der Politik!
Seit Jahrzehnten versuchen die politischen Kräfte, mit neoliberalen Wahnideen (Lohnabbau, Rentenkürzungen, Billiggeldschwemmen) den angeschlagenen Sozialstaat wieder auf Kurs zu bringen - ohne jeden Erfolg. Doch alle negativen Erfahrungen werden in den Wind geschlagen. Trotz ungelöster Probleme heißt die Devise „jetzt erst recht". Mit der Brechstange versucht man, die Gesetze der Logik auszuhebeln.

 

Wie aber definiert sich die Logik - was ist richtig und was ist falsch?
Klar ist, dass eine kontinuierliche Produktivitätssteigerung auf Dauer nicht mit Kaufkraftentzug beantwortet werden darf. Klar ist aber auch, dass ein total offener Weltmarkt einen ruinösen Dumpingwettbewerb in Gang setzt. An diesem Widerspruch scheitern bisher alle Reformansätze - man kann eben nicht ewig gleichzeitig die Produktivität steigern und die Löhne (= Kaufkraft) senken.

 

Eine Lösung lässt sich finden, wenn man den unbarmherzigen Lohndumpingwettbewerb des globalen Freihandels einschränkt und die teuren Sozialsysteme nicht mehr über Lohnnebenkosten finanziert. Eine andere Möglichkeit wäre, sich wieder der altbewährten Importzölle zu besinnen.

 

Lesenswert! Hintergrund & Analyse
(alles überparteilich, ohne Staatspropaganda, werbe- und gebührenfrei)
Grundsätzliches: Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Wirtschaft!
Alle Macht den Kosmopoliten?
Die Tücken des Liberalismus
Protektionismus - das verlogenste Kapitel der Welt!
Das Netzwerk neoliberaler Propaganda …
Führte der aufkeimende Protektionismus zur Eskalation der Weltwirtschaftskrise 1929?
Weiterführende Abhandlungen dazu finden Sie in meinen Büchern.

 

Startseite www.globalisierung.com.de
Impressum
© M. J. Müller, Flensburg

 

Die Aufbereitung, Auswahl und Gewichtung der Nachrichten ist entscheidend für die Meinungsbildung!

Und die so erzeugte öffentliche Meinungsbildung bestimmt wiederum den Wahlausgang und damit die Zukunft Deutschlands.
Es kommt also ganz darauf an, was die Presse und die Fernsehsender in den Vordergrund rücken. So werden zum Beispiel vornehmlich solche Politiker und Experten gezeigt, zitiert und interviewt, die die EU, den Euro, die Nullzins-Schuldenpolitik, die Exportabhängigkeit und die Umwandlung zum "deutschen" Multikultistaat schönreden. Gleichzeitig wird versucht, die Gegner der naiven "Heile-Welt-Theorie" als Dumpfbacken zu stigmatisieren und als "Störenfriede", Nationalisten, Rassisten, Demokratiefeinde, Verschwörungstheoretiker usw. zu verleumden. Ein
über Politik & Medien umerzogenes Volk ist kein wirklich freies, selbstbestimmendes Volk mehr.

Der kritische Blick hinter die Kulissen politischer Machenschaften:
Die vom Establishment so gefürchteten Bücher von Manfred Julius Müller …